Angebote zu "Musik" (56 Treffer)

Kategorien

Shops

Pawel Popolski - Der Wissen der Wenigste - Der ...
24,70 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Der POPOLSKI Wohnzimmershow?Der wissen der Wenigste...Nachdem Piotrek Popolski vor mehr als 100 Jahren beim Pfarrfest in Pyskowice 22 Gläser Wodka getrunken hatte, ersann er eine kleine Melodie. Dies war die Erfindung der Popolski Musik, welche später als Popmusik bekannt wurde. Obwohl die drei Akkorde dieser genialen Komposition später von erstaunten Fachleuten in 90% aller internationalen Tophits wiedererkannt wurden, blieb ihr Erfinder zeitlebens unbekannt. Pawel Popolski, der älteste Enkel von Opa Piotrek, ist mit Kofferschlagzeug, Piano und vielen Flaschen Wodka vom polnischen Zabrze aufgebrochen um neue, unerhörte Geschichten aus der Welt der Popmusik zu erzählen. So erfährt das staunende Publikum, wie sich Opa Popolski von der Natur inspirieren lies und einen neuen Musikstil erfand, in dem überhaupt nicht gesungen, sondern nur geredet wird: ?der Raps-musik. Er demonstriert außerdem am Schlagzeug, warum die Polka allen anderen Musikgattungen energetisch überlegen ist: ?Da geht sofort der Post ab durch der Decke, bei der Jazz falle ich direkt in der Tiefschlafphase! Pawel hat die wichtigsten Möbel aus dem Wohnzimmer der Popolskis mitgenommen: Den alten Sessel seines Großvaters, den braunen Couchtisch, die Stehlampe und das Fotoalbum der Familie. Dorota Popolski, vierzehnmalige Miss Zabrze, begleitet ihren Cousin Pawel. Sie singt die schönsten Hits ihres Opas und sucht im Publikum den Mann fürs Leben. Denn zu ihrem großen Leidwesen ist sie immer noch solo! Doch damit nicht genug: Aus dem Plattenbau in Zabrze wird der jüngste Bruder Janusz Popolski per Skypek live in die Show geschaltet und macht seinem Ruf als ?der trubste Tasse von der ganze Familie alle Ehre. Die vom Polkaüberwachungsverein (PÜV) vorgeschriebene Wodka-Pause wird natürlich eingehalten.Nastruvko!

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Pawel Popolski - Der Wissen der Wenigste - Der ...
31,10 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Der POPOLSKI Wohnzimmershow?Der wissen der Wenigste...Nachdem Piotrek Popolski vor mehr als 100 Jahren beim Pfarrfest in Pyskowice 22 Gläser Wodka getrunken hatte, ersann er eine kleine Melodie. Dies war die Erfindung der Popolski Musik, welche später als Popmusik bekannt wurde. Obwohl die drei Akkorde dieser genialen Komposition später von erstaunten Fachleuten in 90% aller internationalen Tophits wiedererkannt wurden, blieb ihr Erfinder zeitlebens unbekannt. Pawel Popolski, der älteste Enkel von Opa Piotrek, ist mit Kofferschlagzeug, Piano und vielen Flaschen Wodka vom polnischen Zabrze aufgebrochen um neue, unerhörte Geschichten aus der Welt der Popmusik zu erzählen. So erfährt das staunende Publikum, wie sich Opa Popolski von der Natur inspirieren lies und einen neuen Musikstil erfand, in dem überhaupt nicht gesungen, sondern nur geredet wird: ?der Raps-musik. Er demonstriert außerdem am Schlagzeug, warum die Polka allen anderen Musikgattungen energetisch überlegen ist: ?Da geht sofort der Post ab durch der Decke, bei der Jazz falle ich direkt in der Tiefschlafphase! Pawel hat die wichtigsten Möbel aus dem Wohnzimmer der Popolskis mitgenommen: Den alten Sessel seines Großvaters, den braunen Couchtisch, die Stehlampe und das Fotoalbum der Familie. Dorota Popolski, vierzehnmalige Miss Zabrze, begleitet ihren Cousin Pawel. Sie singt die schönsten Hits ihres Opas und sucht im Publikum den Mann fürs Leben. Denn zu ihrem großen Leidwesen ist sie immer noch solo! Doch damit nicht genug: Aus dem Plattenbau in Zabrze wird der jüngste Bruder Janusz Popolski per Skypek live in die Show geschaltet und macht seinem Ruf als ?der trubste Tasse von der ganze Familie alle Ehre. Die vom Polkaüberwachungsverein (PÜV) vorgeschriebene Wodka-Pause wird natürlich eingehalten.Nastruvko!

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Sandig:Landschaft,CD
15,79 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 18.09.2018, Medium: Audio-CD, Titel: Landschaft, Titelzusatz: Zehn Songs nach Gedichten aus den Bänden MORE ¿¿¿¿¿¿ ¿ ¿¿¿¿¿¿ (Semenchuk), Streumen, Dickicht und ich bin ein Feld voller Raps verstecke die Rehe und leuchte wie dreizehn Ölgemälde übereinandergelegt (Sandig), Autor: Sandig, Ulrike Almut // Semenchuk, Grigory, Verlag: Schoeffling + Co. // Sch”ffling & Co. Verlagsbuchhandlung GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Deutsch // Unterricht // Ukrainisch // Punk // Performance // künstlerisch // erste Hälfte 21. Jahrhundert // 2000 bis 2050 n. Chr // Pop Musik // Musiker // Sänger // Bands und Gruppen // Lyrik // Poesie, Rubrik: Belletristik // Lyrik, Dramatik, Essays, Gattung: Hörspiel, Laufzeit: 45 Minuten, Gewicht: 39 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Raps für kleine Racker, 2 Audio-CDs, Audio-CD /...
22,76 € *
ggf. zzgl. Versand

Früh übt sich - rappen und die Welt entdeckenDie Reihe "Musik, die schlau macht" wird erweitert. Mit der neuen CD "Raps für kleine Racker" entdecken Kinder zwischen 3 und 7 Jahren auf spielerische Weise die Welt. Mit einer besonderen Liederauswahl wird den Kindern ein leichter Zugang zu ihrer Lebenswelt eröffnet. Sie sind motiviert, neugierig und bekommen durch den Rhythmus und die Melodie Lust neue Lebensbereiche zu erforschen. Die CD "Raps für kleine Racker" macht die Kinder mit Sprache, Zahlen, Tieren, Körperteilen und vielem mehr vertraut und bringt Spaß und Abwechslung.Alle Werke der Reihe sind so konzipiert, dass sie auch ohne musikalische Vorbildung im Kindergarten und/oder in der Schule eingesetzt werden können. Sie eignen sich aber ebenso für das individuelle Lernen oder man hört und rappt einfach nur zum Spaß. In jedem Fall bieten die CDs Abwechslung und neue Wege zum Lernerfolg.Es handelt sich bei allen Werken der Reihe um 2 Musik-CDs inklusive Karaoke-Versionen und einem Booklet mit den Songtexten.

Anbieter: buecher
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Raps für kleine Racker, 2 Audio-CDs, Audio-CD /...
22,76 € *
ggf. zzgl. Versand

Früh übt sich - rappen und die Welt entdeckenDie Reihe "Musik, die schlau macht" wird erweitert. Mit der neuen CD "Raps für kleine Racker" entdecken Kinder zwischen 3 und 7 Jahren auf spielerische Weise die Welt. Mit einer besonderen Liederauswahl wird den Kindern ein leichter Zugang zu ihrer Lebenswelt eröffnet. Sie sind motiviert, neugierig und bekommen durch den Rhythmus und die Melodie Lust neue Lebensbereiche zu erforschen. Die CD "Raps für kleine Racker" macht die Kinder mit Sprache, Zahlen, Tieren, Körperteilen und vielem mehr vertraut und bringt Spaß und Abwechslung.Alle Werke der Reihe sind so konzipiert, dass sie auch ohne musikalische Vorbildung im Kindergarten und/oder in der Schule eingesetzt werden können. Sie eignen sich aber ebenso für das individuelle Lernen oder man hört und rappt einfach nur zum Spaß. In jedem Fall bieten die CDs Abwechslung und neue Wege zum Lernerfolg.Es handelt sich bei allen Werken der Reihe um 2 Musik-CDs inklusive Karaoke-Versionen und einem Booklet mit den Songtexten.

Anbieter: buecher
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Ghostpoet
30,95 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Jenseits aller definierbaren Genres bewegt sich die aufregende, häufig sehr dunkle Musik von Obaro Ejimiwe aka Ghostpoet. Der in England lebende gebürtige Nigerianer hat sich einen festen Platz gesichert in der britischen Musikszene, sein Sound gilt als eine Art akustische Umsetzung all der Schatten, die sich auf unseren Seelen befinden ? ob als Individuum oder als Gesellschaft. Mit seinen bislang vier Alben, von denen zwei für den Mercury Prize nominiert wurden, hat er einen Korpus von Musik geschaffen, der seinesgleichen sucht. Nach einer längeren Pause erscheint nun am 1. Mai sein fünftes Album ?I Grow Tired But Dare Not Fall Asleep?, im Anschluss geht er auf Europa-Tournee, die ihn zwischen dem 17. und 29 Oktober auch für drei Konzerte in Köln, Berlin und München nach Deutschland führen wird. Einst in einem Interview darauf angesprochen, wie man seine Musik denn nennen könnte, antwortete Ghostpoet: ?Ich finde nicht, dass man Musik mit einem Genre oder Label versehen sollte. Ich bin schlicht ein Künstler, der gern mit Sound experimentiert und Gitarren liebt. Nicht alles im Leben muss erklärbar sein.? Diesem Credo folgend, spielt Ghostpoet seit Anbeginn seiner Karriere in einer eigenen Liga. Der heute in London lebende Künstler wächst irgendwo im Nirgendwo zwischen Nigeria, der Dominikanischen Republik und Coventry, UK auf. In der abgewirtschafteten Ex-Industrie-Metropole inmitten Englands kämpft er in der Jugend mit dem weit verbreiteten No-Future-Überdruss. So handeln auch zahlreiche Songs seines 2011 erschienenen Debütalbums ?Peanut Butter Blues And Melancholy Jam?, die er in seiner Studentenzeit zu schreiben beginnt, von unbestimmten dunklen Gefühlen und Orientierungslosigkeit. Ejimiwes von Angst getriebene Raps erzählen vom Kampf gegen Langeweile, von versoffenen Pub-Nächten und der folgenden Melancholie im Morgengrauen. Bereits dieses Debütalbum wird, wie später auch das dritte Werk ?Shedding Skin? (2015), für den Mercury Prize nominiert. Zu Recht, denn sein Stil von Roots Manuva und Speech Debelle erinnernder Sound formuliert in einer völlig neuen Weise die Ängste und Zweifel junger Menschen. Über eine Vielzahl an Kollaborationen ? darunter mit Massive Attack, Nadine Shah, Melanie Di Biasio, Maximo Parks Paul Smith and Damon Albarns Africa Express ? erweitert er seinen eigenen musikalischen Kosmos stetig. Eine andere wichtige Erfahrung findet er in dem Projekt ?Mix the City?, für das Künstler im Auftrag der britischen Regierung bestimmte Regionen besuchen, dort mit lokalen Künstlern arbeiten, ihre Musik sampeln und daraus einen eigenen Mix erstellen. Ghostpoet entscheidet sich für den West-Balkan, und auch diese Einflüsse kann man in seiner Musik hören. Sein nun anstehendes fünftes Album ?I Grow Tired But Dare Not Fall Asleep? wird bereits beschrieben als das ?Musikalischste? bisher. Mehr denn je verwendet er darauf analoge Instrumente und wendet sich ab von der rein digitalen Musikproduktion ? was auch seinen Shows zugutekommt, bei denen er von einer kompletten Band begleitet wird. Und auch inhaltlich hat er sich enorm entwickelt ? aus den anfänglich noch sehr persönlichen Introspektionen sind mittlerweile wortreiche Meditationen über die moderne Welt und unsere an vielen Krankheiten leidenden Gesellschaften geworden. All dies kann man nun im Oktober live erleben im Rahmen seiner drei Deutschland-Konzerte in Köln, Berlin und München.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Ghostpoet
30,95 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Jenseits aller definierbaren Genres bewegt sich die aufregende, häufig sehr dunkle Musik von Obaro Ejimiwe aka Ghostpoet. Der in England lebende gebürtige Nigerianer hat sich einen festen Platz gesichert in der britischen Musikszene, sein Sound gilt als eine Art akustische Umsetzung all der Schatten, die sich auf unseren Seelen befinden ? ob als Individuum oder als Gesellschaft. Mit seinen bislang vier Alben, von denen zwei für den Mercury Prize nominiert wurden, hat er einen Korpus von Musik geschaffen, der seinesgleichen sucht. Nach einer längeren Pause erscheint nun am 1. Mai sein fünftes Album ?I Grow Tired But Dare Not Fall Asleep?, im Anschluss geht er auf Europa-Tournee, die ihn zwischen dem 17. und 29 Oktober auch für drei Konzerte in Köln, Berlin und München nach Deutschland führen wird. Einst in einem Interview darauf angesprochen, wie man seine Musik denn nennen könnte, antwortete Ghostpoet: ?Ich finde nicht, dass man Musik mit einem Genre oder Label versehen sollte. Ich bin schlicht ein Künstler, der gern mit Sound experimentiert und Gitarren liebt. Nicht alles im Leben muss erklärbar sein.? Diesem Credo folgend, spielt Ghostpoet seit Anbeginn seiner Karriere in einer eigenen Liga. Der heute in London lebende Künstler wächst irgendwo im Nirgendwo zwischen Nigeria, der Dominikanischen Republik und Coventry, UK auf. In der abgewirtschafteten Ex-Industrie-Metropole inmitten Englands kämpft er in der Jugend mit dem weit verbreiteten No-Future-Überdruss. So handeln auch zahlreiche Songs seines 2011 erschienenen Debütalbums ?Peanut Butter Blues And Melancholy Jam?, die er in seiner Studentenzeit zu schreiben beginnt, von unbestimmten dunklen Gefühlen und Orientierungslosigkeit. Ejimiwes von Angst getriebene Raps erzählen vom Kampf gegen Langeweile, von versoffenen Pub-Nächten und der folgenden Melancholie im Morgengrauen. Bereits dieses Debütalbum wird, wie später auch das dritte Werk ?Shedding Skin? (2015), für den Mercury Prize nominiert. Zu Recht, denn sein Stil von Roots Manuva und Speech Debelle erinnernder Sound formuliert in einer völlig neuen Weise die Ängste und Zweifel junger Menschen. Über eine Vielzahl an Kollaborationen ? darunter mit Massive Attack, Nadine Shah, Melanie Di Biasio, Maximo Parks Paul Smith and Damon Albarns Africa Express ? erweitert er seinen eigenen musikalischen Kosmos stetig. Eine andere wichtige Erfahrung findet er in dem Projekt ?Mix the City?, für das Künstler im Auftrag der britischen Regierung bestimmte Regionen besuchen, dort mit lokalen Künstlern arbeiten, ihre Musik sampeln und daraus einen eigenen Mix erstellen. Ghostpoet entscheidet sich für den West-Balkan, und auch diese Einflüsse kann man in seiner Musik hören. Sein nun anstehendes fünftes Album ?I Grow Tired But Dare Not Fall Asleep? wird bereits beschrieben als das ?Musikalischste? bisher. Mehr denn je verwendet er darauf analoge Instrumente und wendet sich ab von der rein digitalen Musikproduktion ? was auch seinen Shows zugutekommt, bei denen er von einer kompletten Band begleitet wird. Und auch inhaltlich hat er sich enorm entwickelt ? aus den anfänglich noch sehr persönlichen Introspektionen sind mittlerweile wortreiche Meditationen über die moderne Welt und unsere an vielen Krankheiten leidenden Gesellschaften geworden. All dies kann man nun im Oktober live erleben im Rahmen seiner drei Deutschland-Konzerte in Köln, Berlin und München.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Ghostpoet
30,95 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Jenseits aller definierbaren Genres bewegt sich die aufregende, häufig sehr dunkle Musik von Obaro Ejimiwe aka Ghostpoet. Der in England lebende gebürtige Nigerianer hat sich einen festen Platz gesichert in der britischen Musikszene, sein Sound gilt als eine Art akustische Umsetzung all der Schatten, die sich auf unseren Seelen befinden ? ob als Individuum oder als Gesellschaft. Mit seinen bislang vier Alben, von denen zwei für den Mercury Prize nominiert wurden, hat er einen Korpus von Musik geschaffen, der seinesgleichen sucht. Nach einer längeren Pause erscheint nun am 1. Mai sein fünftes Album ?I Grow Tired But Dare Not Fall Asleep?, im Anschluss geht er auf Europa-Tournee, die ihn zwischen dem 17. und 29 Oktober auch für drei Konzerte in Köln, Berlin und München nach Deutschland führen wird. Einst in einem Interview darauf angesprochen, wie man seine Musik denn nennen könnte, antwortete Ghostpoet: ?Ich finde nicht, dass man Musik mit einem Genre oder Label versehen sollte. Ich bin schlicht ein Künstler, der gern mit Sound experimentiert und Gitarren liebt. Nicht alles im Leben muss erklärbar sein.? Diesem Credo folgend, spielt Ghostpoet seit Anbeginn seiner Karriere in einer eigenen Liga. Der heute in London lebende Künstler wächst irgendwo im Nirgendwo zwischen Nigeria, der Dominikanischen Republik und Coventry, UK auf. In der abgewirtschafteten Ex-Industrie-Metropole inmitten Englands kämpft er in der Jugend mit dem weit verbreiteten No-Future-Überdruss. So handeln auch zahlreiche Songs seines 2011 erschienenen Debütalbums ?Peanut Butter Blues And Melancholy Jam?, die er in seiner Studentenzeit zu schreiben beginnt, von unbestimmten dunklen Gefühlen und Orientierungslosigkeit. Ejimiwes von Angst getriebene Raps erzählen vom Kampf gegen Langeweile, von versoffenen Pub-Nächten und der folgenden Melancholie im Morgengrauen. Bereits dieses Debütalbum wird, wie später auch das dritte Werk ?Shedding Skin? (2015), für den Mercury Prize nominiert. Zu Recht, denn sein Stil von Roots Manuva und Speech Debelle erinnernder Sound formuliert in einer völlig neuen Weise die Ängste und Zweifel junger Menschen. Über eine Vielzahl an Kollaborationen ? darunter mit Massive Attack, Nadine Shah, Melanie Di Biasio, Maximo Parks Paul Smith and Damon Albarns Africa Express ? erweitert er seinen eigenen musikalischen Kosmos stetig. Eine andere wichtige Erfahrung findet er in dem Projekt ?Mix the City?, für das Künstler im Auftrag der britischen Regierung bestimmte Regionen besuchen, dort mit lokalen Künstlern arbeiten, ihre Musik sampeln und daraus einen eigenen Mix erstellen. Ghostpoet entscheidet sich für den West-Balkan, und auch diese Einflüsse kann man in seiner Musik hören. Sein nun anstehendes fünftes Album ?I Grow Tired But Dare Not Fall Asleep? wird bereits beschrieben als das ?Musikalischste? bisher. Mehr denn je verwendet er darauf analoge Instrumente und wendet sich ab von der rein digitalen Musikproduktion ? was auch seinen Shows zugutekommt, bei denen er von einer kompletten Band begleitet wird. Und auch inhaltlich hat er sich enorm entwickelt ? aus den anfänglich noch sehr persönlichen Introspektionen sind mittlerweile wortreiche Meditationen über die moderne Welt und unsere an vielen Krankheiten leidenden Gesellschaften geworden. All dies kann man nun im Oktober live erleben im Rahmen seiner drei Deutschland-Konzerte in Köln, Berlin und München.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Dinos musikalische Deutschstunde, Audio-CD / Di...
14,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Audio-CD: 22 kreative und motivierende Songs, Raps und Bewegungslieder zu wichtigen grammatikalischen Themenschwerpunkten steigern das sprachliche Lern- und Leistungsverhalten enorm: Die Verknüpfung von Sprachlernen und Musik nutzt die Transferwirkung der Musik und ermöglicht lustvolles Wiederholen!

Anbieter: buecher
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot